Stupa Linz

Was ist eine Stupa?

Eine Stupa (tib. Chörten) ist ein uraltes archetypisches Symbol für den voll verwirklichten oder „erwachten“ Geist.
Unter verschiedenen Namen und Formen sind sie vor allem in Asien zu finden. In den letzten Jahren wurden aber auch viele solcher „Erleuchtungs-Kraftwerke“ in Europa gebaut, z.B. im spanischen Benalmadena. Zuletzt wurde 2011 auf dem Salzburger Mönchsberg eine Stupa erbaut und eingeweiht.

Die Intention der Erbauer ist, Frieden, Glück, Freiheit und Harmonie für alle Lebewesen, die mit der Stupa in Berührung kommen oder sie sehen, zu vermehren. Dies geschieht durch ihre Form und durch die Füllung in ihrem Inneren (s. Konstruktion). 

Die Erleuchtungs-Stupa Linz wurde im August 2013 fertiggestellt. Sie steht in einem öffentlichen Park auf dem Linzer Freinberg.

 

Diamantweg Buddhismus

Erbauer der Linzer Stupa ist der Förderverein für Diamantweg-Buddhismus Linz. Das buddhistische Zentrum Linz ist eines von 640 Diamantweg-Zentren, die bis heute von Lama Ole Nydahl und seiner Frau Hannah weltweit gegründet wurden. Sie folgten damit dem Wunsch des 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje (1924-1981). Mittlerweile ist der 17. Karmapa Thaye Dorje das spirituelle Oberhaupt der Karma Kagyü Schule, einer der vier Schulen des tibetischen Buddhismus.

Veranstaltungen Weltweit

Sofia

Neujahrskurs mit Lama Ole Nydahl. Mehr unter: sofia2016.diamondway.bg/en

27. Dezember 2016 bis 31. Dezember 2016

Sofia/Bulgarien